Import data

Hier werden Nummern aus externen bibliografischen Datenbanken eingetragen, um die Metadaten zur Publikation automatisch zu importieren.

Liegt Ihnen ein Identifikator (DOI, ID aus arXiv, WoS, Medline, Inspec, Biosis, PubMed) zu Ihrer Publikation vor, tragen Sie diesen in das Feld ein.

persons.png

Liegt stattdessen eine ISBN vor, tragen Sie diese in das hierfür vorgesehene Feld ein.

persons.png

Durch Betätigen der Tabulator-Taste oder das Verlassen des Feldes mit dem Cursor wird eine automatische Suche gestartet. Das Ergebnis wird nach kurzer Zeit angezeigt.

persons.png

Prüfen Sie nun, ob es sich bei den angebotenen Daten um Ihre Veröffentlichung handelt. Wenn ja, wählen Sie „Import“. Die Angaben werden dann ins Formular übernommen. Ergänzen Sie die noch fehlenden Daten im Formular. Wenn Sie einen DOI bzw. eine ID aus arXiv, WoS, Medline, Inspec, Biosis eingetragen haben, verschwinden diese nach dem Laden der Daten wieder aus dem Importfeld. Falls der DOI beim Import nicht automatisch in das betreffende Feld im unteren Bereich der Maske eingetragen wurde, muss er dort nachgetragen werden. Wenn Sie eine ISBN eingetragen haben, bleibt diese im Feld erhalten. Stimmt das Suchergebnis nicht mit Ihrer Meldung überein, wählen Sie „Discard“ und setzen die Eingabe eigenhändig fort. Erkennt das System anhand der gefundenen Daten bzw. des Identifikators einen bereits vorhandenen Eintrag, erhalten Sie einen entsprechenden Hinweis. Der begonnene Datensatz kann dann abgebrochen werden. Bitte prüfen Sie in diesem Fall, ob der bestehende Eintrag Ihre Kennziffer aufweist. Bitte nehmen Sie es ernst, wenn das System Sie auf eine Dublette aufmerksam macht. Folgen Sie dem Link unter "Potential duplicate record(s):" und nutzen Sie ggfs "Request a correction", um Eintragungen ändern zu lassen.

Eingaben

Die notwendigen Eingaben können i.d.R. direkt aus der Ausgangsseite kopiert und eingefügt werden. Haben Sie mehr als eine ID für ihre Publikation, z.B. DOI und arXiv-ID, so können Sie zuerst die eine und dann zusätzlich nochmal die andere verwenden. So werden beide IDs im Datensatz gespeichert.

  • doi:10.1016/j.physletb.2006.11.038 (Der DOI befindet sich auf der ersten Seite des veröffentlichten Artikels.) Alternativ kann auch der DOI-URL aus der Verlagsseite benutzt werden, z.B. ist http://doi.org/10.1016/j.physletb.2006.11.038 äquivalent zu obiger Angabe. Das Kopieren der URL ist häufig einfacher (Linkziel kopieren aus dem Kontextmenue.)
  • PubMed über die PubMed-ID (PMID): PMID:20923669 wie auf den Seiten von Pubmed angegeben, wenn der Artikel in PubMed gelistet wird. Zwischen PMID: und der Zahl können Leerzeichen stehen. Alternativ kann der URL des Artikels bei Pubmed benutzt werden.
  • arXiv über den arXiv-Identifier: arxiv:hep-ph/0610431 oder arXiv:1112.5528 (Wenn die Preprint-Version in arXiv veröffentlicht wurde, können Sie auf dieser Seite die erforderlichen Informationen finden. Ignorieren Sie dabei die Versionsangabe, d. h. den letzten Teil des Identifikators, der mit dem Buchstaben 'v' beginnt, schreiben Sie also z. B. arXiv:1112.5528 statt arXiv:1112.5528v2.)
  • Web of Science über die Accession-Nummer: WOS:000243624600011
  • PPN aus dem GVK-Verbundkatalog: ppn:629686653
  • INSPIRE über den URL der Detailansicht des Datensatzes bei INSPIRE (z.B. http://inspirehep.net/record/1222716), alternativ inspire:1222716. Nutzen Sie für Arbeiten aus dem Bereich Hochenergiephysik (z.B. JACoW) den Import von INSPIRE.
  • TECPUB über die Tecpub-ID: tecpub:2705

Erfahrungsgemäß liefern INSPIRE und PubMed die umfangreichsten Daten. Sind Ihre Veröffentlichungen in diesen Datenbanken nachgewiesen wird deren Verwendung nachdrücklich empfohlen.

Wiederverwenden bereits erfasster Daten

  • Via record id: recid:12345 können Daten aus einem bereits vorhandenen Datensatz erneut eingelesen werden. Hierbei werden bestimmte Werte bewusst ausgelassen (z.B. der Titel, die Journal Referenz etc.). Dieser Import ist gedacht, um z.B. eine größere Anzahl Beiträge zur gleichen Konferenz leicht erfassen zu können.
  • Ableiten einer Publikation aus einem Preprint: preprint:12345 Dieser Import übernimmt möglichst viele Daten aus dem bereits eingegebenen Dokument inkl. Titel, Referenz usw. Ferner wird ein Link zwischen Publikation und Preprint erzeugt.
  • Verlinken mehrerer Einträge: join:12345 Einige Konferenzen führen in jüngster Zeit "neue" Formate ein, die im Prinzip aus einer Anzahl bekannter Publikationstypen bestehen (z.B. ein Kurzvortrag + ein Poster und ein zugehöriges Abstrakt in einer Zeitschrift). Für diese neuen Formate gibt es verschiedene Namen ("PICO", "PowerPoster"...). Über den join-Import können die einzelnen Bestandteile einfach aus einer Ursprungsaufnahme erstellt werden.
  • Verlinken von Teilen zum Gesamtwerk: mit part:12345 können Einträge zu einem Gesamtwerk verlinkt werden, z.B. die Kaptitel zu einem Buch, einzelne Aufsätze für einen Proceedingsband etc.
  • Verlinken ohne Datenübernahme: Um nur eine Verlinkung zwischen Einträgen erzeugen, ohne aus dem Quelldatensatz Informationen in den aktuellen zu übernehmen, steht justlink:12345 zur Verfügung (z.B. zur Verknüpfung von Forschungsdaten mit einer Publikation).

Hinweis: Die Record-ID kann in der Detailansicht des Datensatzes ermittelt werden. Sie ist die Ziffernfolge amEnde der URL (z.B. http://hostname.domain.de/record/12345). Statt der Record-ID kann auch der Datensatzidentifier verwendet werden, z.B. FZJ-2014-00123, PUBDB-2014-02324.
Topic attachments
I Attachment Action Size Date Who Comment
Dublettencheck.pngpng Dublettencheck.png manage 14.2 K 11 Jan 2017 - 14:29 RobertThiele  
ISBN.pngpng ISBN.png manage 2.1 K 11 Jan 2017 - 14:29 RobertThiele  
import.pngpng import.png manage 4.5 K 11 Jan 2017 - 14:29 RobertThiele  
Topic revision: r16 - 02 Mar 2018, ClaudiaFrick
 
This site is powered by FoswikiCopyright © by the contributing authors. All material on this site is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding JOIN2 Wiki? Send feedback
Impressum,   Datenschutz / Data privacy protection